Besuch im Dialysezentrum Waiblingen

In Deutschland sind zwischen 70 000 und 80 000 Menschen dialysepflichtig. Die Tendenz ist steigend, da immer mehr Menschen unter den Zivilisationskrankheiten Diabetes und Bluthochdruck leiden.

Am Dienstag, den 09.01.2018 besuchte die Klasse des dritten Lehrjahres der Altenpfleger/-innen (Klasse 3BFA3) der Maria-Merian-Schule das Dialysezentrum in Waiblingen. Zunächst bekamen sie einen allgemeinen Vortrag über das Dialyseverfahren und auch Informationen über Schulungen, welche notwendig sind, um dort arbeiten zu können. Weiterhin bestand der Besuch aus zwei theoretischen Teilen, in denen Themen wie Anatomie, Hygiene, Aufgaben der Nieren und Krankenbeobachtung angesprochen wurden, und einem praktischen Teil im Patientensaal. Den SchülerInnen war es hier möglich, den Patienten ihre Fragen zu stellen. Welche Auswirkungen hat die Dialyse auf den Alltag, die Psyche und die Ernährung? Mit welchen Nebenwirkungen und Einschränkungen muss man rechnen? Die Patienten, welche sich drei Mal die Woche für vier bis fünf Stunden diesem Verfahren unterziehen müssen, beantworteten die Fragen der SchülerInnen trotz allem geduldig und ausführlich.   
Die Klasse beschreibt den Besuch im Dialysezentrum als sehr interessant und als Abwechslung zum schulischen Alltag. Sie genossen es, Lerninhalte theoretisch, aber auch praktisch zu vertiefen und zu wiederholen.